Laborwerte A-Z:

Laborwert AP: Alkalische Phosphatase

AP Wert: Alkalische Phosphatase
AP Wert: Alkalische Phosphatase

Alkalische Phosphatase (Abkürzung AP, selten ALP) ist die Bezeichnung für Enzyme, die in verschiedenen Organen eine Rolle spielen: dazu gehören die Knochen, die Leber sowie die Gallengänge. Werte außerhalb des Referenzbereichs können darauf hindeuten, dass in einem der genannten Gewebe oder Organe etwas nicht in Ordnung ist. So ist der AP-Laborwert beispielsweise nach einem Knochenbruch deutlich erhöht. Auch bei Problemen mit der Leber wird die AP-Konzentration im Blut gemessen (daher gehört er zur Gruppe der Leberwerte). Nach der Regeneration normalisiert sich der Wert wieder.

Alkalische Phosphatasen spielen beim Stoffwechsel eine wichtige Rolle: sie entfernen Phosphat-Gruppen (Dephosphorylierung) von vielen Arten von Molekülen wie Proteinen, Nukleotiden und Alkaloiden. So sorgen sie dafür, dass überschüssige Substanzen umgewandelt werden, damit sie anschließend abgebaut oder weiterverarbeitet werden können. Alkalische Phosphatase wirkt am effektivsten bei einem alkalischen pH-Wert.

AP-Normalwerte

Alkalische Phosphatase
Alkalische Phosphatase:
3d-Struktur des Enzyms

Referenzbereiche beim Menschen (Messungen bei 37 °C):

Bei Kindern und Jugendlichen, die noch im Wachstum sind, gilt ein erhöhter AP-Wert als normal, ebenso bei Schwangeren.

Laborwert AP erhöht / zu hoch

Erhöhte Leberwerte (Tabelle)
Tabelle: Erhöhte Leberwerte bei welcher Erkrankung / welchem Leberschaden?

Wenn eines der oben genannten Organe geschädigt ist, in denen alkalische Phosphatase (AP) vorkommt, werden die AP-Enzyme freigesetzt und gelangen so ins Blut. Dort lassen sie sich als erhöhter Blutwert AP messen. Da der Wert an sich relativ unspezifisch ist, wird er in aller Regel hinzugezogen, um eine Diagnose auf Basis anderer Blutwerte zu erhärten. Für sich alleine sagt ein erhöhter AP-Wert noch nicht viel aus. Mögliche Ursachen für einen erhöhten AP-Wert sind:

Laborwert AP zu niedrig

Laborwert AP vermindert, zu niedrig
Laborwert AP vermindert, zu niedrig

Wenn der AP-Wert vermindert ist, kann das ebenfalls verschiedene Ursachen haben, die in aller Regel auf eine Mangelerscheinung oder auf eine Fehlbildung der Enzyme hindeuten (Erbkrankheit, Medikamente). Dazu gehören ...

Weitere Leberwerte / Laborwerte

Unregelmäßige Leberwerte deuten darauf hin, dass ein Fehlfunktion der Leber vorliegt. Aus dem Gesagten ergibt sich, dass bei manchen Leberwerte eine Erhöhung und bei anderen eine Verminderung auf eine Fehlfunktion schließen lassen. Allerdings lässt sich an einem einzelnen Wert meist keine konkrete Ursache ablesen - erst durch den Vergleich ergibt sich ein "Leberbild". Die folgende Grafik zeigt die Leberwerte als Tabelle (Grafik).

Durch die Bestimmung der Werte ASAT, ALAT und γ-GT lassen sich mehr als 95 % aller Leberkrankungen erkennen.

Die folgende Tabelle zeigt die optimalen Leberwerte für Erwachsene (*Hinweis: die Werte bei Kindern/Jugendlichen und Schwangeren können abweichen).

Leberwerte
Abk. Bezeichnung Normwerte Männer Normwerte Frauen Siehe auch
ALAT (=GPT) Alanin-Aminotransferase bis 50 U/l bis 35 U/l zu hoch
zu niedrig
ASAT (=GOT) Aspartat-Aminotransferase bis 50 U/l bis 35 U/l zu hoch
zu niedrig
AP Alkalische Phosphatase 40 - 129 U/l 35 - 104 U/l zu hoch
zu niedrig
GLDH Glutamat-dehydrogenase bis 7,0 U/l bis 5,0 U/l zu hoch
zu niedrig
GGT, γ-GT Gamma-Glutamyl-Transferase bis 60 U/l bis 42 U/l zu hoch
zu niedrig
tBil Gesamt-Bilirubin bis 1,2 mg/dl
(20,5 µmol/l)
bis 1,2 mg/dl
(20,5 µmol/l)
zu hoch
zu niedrig
dBil Direktes (konjugiertes) Bilirubin bis 0,2 mg/dl
(3,4 µmol/l)
bis 0,2 mg/dl
(3,4 µmol/l)
zu hoch
zu niedrig
iBil Indirektes (unkonjugiertes) Bilirubin bis 1,0 mg/dl
(17,1 µmol/l)
bis 1,0 mg/dl
(17,1 µmol/l)
zu hoch
zu niedrig
ChE Cholinesterase 5,3 - 12,9 kU/l 4,3 - 11,3 kU/l zu hoch
zu niedrig
QUICK Quick-Wert 70 - 120% 70 - 120% zu hoch
zu niedrig
Leberwerte
Abk. Beschreibung Normwerte
Männer
Normwerte
Frauen
ALAT (=GPT) Alanin-Aminotransferase < 50 U/l < 35 U/l
ASAT (=GOT) Aspartat-Aminotransferase < 50 U/l < 35 U/l
AP Alkalische Phosphatase 40 - 129 U/l 35 - 104 U/l
GLDH Glutamat-dehydrogenase < 7,0 U/l < 5,0 U/l
GGT, γ-GT Gamma-Glutamyl-Transferase < 60 U/l < 42 U/l
tBil Gesamt-Bilirubin < 1,2 mg/dl
(20,5 µmol/l)
< 1,2 mg/dl
(20,5 µmol/l)
dBil Direktes (konjugiertes) Bilirubin < 0,2 mg/dl
(3,4 µmol/l)
< 0,2 mg/dl
(3,4 µmol/l)
iBil Indirektes (unkonjugiertes) Bilirubin < 1,0 mg/dl
(17,1 µmol/l)
< 1,0 mg/dl
(17,1 µmol/l)
ChE Cholinesterase 5,3 - 12,9 kU/l 4,3 - 11,3 kU/l
QUICK Quick-Wert 70 - 120% 70 - 120%

Abkürzungen: U/l = Unit pro Liter; kU = KiloUnit = 1000 Units; µmol = Mikromol; dl = Deziliter; mg = Milligramm - Mehr zu den Einheiten

Ressourcen / Weiterlesen

AP Laborwert
AP Laborwert: Alkalische Phosphatase

Weitere interessante Artikel

AP Wert (Alkalische Phosphatase) einfach erklärt

https://www.blutwert.at/ap/

Alkalische Phosphatase (Abkürzung AP, selten ALP) ist die Bezeichnung für Enzyme, die in verschiedenen Organen eine Rolle spielen: dazu gehören die Knochen, die Leber sowie die Gallengänge. Werte außerhalb des Refe

Was sind Leberenzyme? (Normalwerte)

https://www.blutwert.at/leberwerte/leberenzyme.php

In der Leber, dem zentralen Organ des Stoffwechsels, werden besonders viele Enzyme benötigt. Sie befinden sich in der Zellwand oder im Zellinneren (Cytoplasma) der Leberzellen. Enzyme sind Bio-Katalysatoren, die bio-chemische Prozesse

*Hinweis: Auf einigen wenigen Seiten befinden sich Links zu Amazon-Produkten. Beim Klick auf einen Partnerlink öffnet sich die Amazon-Detailseite. Dabei wird in der URL ein Codeschnipsel "blutwert-21" angehängt. Falls Sie nun etwas kaufen, erhält der Betreiber dieser Website eine "Vermittlungsprovision". Der Preis ist identisch. Sie unterstützen damit den weiteren Aufbau dieser Website.

*Hinweis zur Nutzung der Bilder: Für Schüler*innen und Lehrkräfte ist eine kostenlose Nutzung der Inhalte im schulischen Kontext (!) gestattet. Das betrifft insbesondere die Verwendung der Bilder und Grafiken. Das bedeutet: Liebe Schüler*innen, ihr dürft die Inhalte dieser Website für Hausaufgaben, Präsentationen, Projekte oder Referate gerne verwenden, egal ob im Biologie-, Chemie- oder Physik-Unterricht. Bitte beachtet, dass man dabei immer an geeigneter Stelle die Quelle, von der das Material stammt, angeben muss. Viel Erfolg! :-)
Alle anderen Nutzungen im nicht-schulischen Kontext sind nicht (!) automatisch gestattet. In diesem Fall kontaktieren Sie bitte den Autoren.

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, nutzt Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung, um das Angebot wirtschaftlich zu betreiben und weiter zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutzhinweise.

Ok, einverstanden