Laborwerte A-Z:

Laborwert GLDH (Glutamatdehydrogenase)

Glutamatdehydrogenase (Abk. GLDH, auch GDH) ist ein Enzym, das Glutamate (z.B. Geschmacksverstärker in Lebensmitteln) verarbeiten kann. Es kommt beim Menschen ausschließlich in den Mitochondrien vor - die höchste Konzentration von GLDH findet man hierbei in den Leberzellen. Als Laborwert wird GLDH, das im Blutserum gemessen werden kann, daher genutzt, um die Schwere und das Ausmaß eines Leberschadens beurteilen zu können - zusammen mit den Leberwerten ALAT (früher: GPT) und ASAT (früher: GOT).

Leberenzyme Überblick
Leberenzyme Überblick: was bedeuten erhöhte Werte?

Man kann daher sagen: Der Laborwert GLDH wird in der Regel für die Differntialdiagnose eines Leberschadens verwendet.

Was sagt der GLDH-Wert aus?

Die Besonderheit des GLDH-Wertes ergibt sich, wenn man sich den Aufbau einer Zelle vor Augen führt. GLDH befindet sich ausschließlich in den Mitochondrien, die als Zellorganell eine eigene Zellwand innerhalb der Zelle besitzen.

Aufbau einer Zelle
Aufbau einer Zelle (tierische Zelle, schematisch)

Die Enzyme ALAT und ASAT schwimmen quasi im Zytoplasma, also der Zellflüssigkeit. Bei einer leichten Schädigung der Zellen fließt Zytoplasma ab - so kann ALAT und ASAT ins Blut gelangen. Die Glutamatdehydrogenase (GLDH) in den Mitochondrien wird aber erst freigesetzt, wenn die Zelle in Gänze zerstört wird (Nekrose).

Insofern kann man sagen:

Leberwerte einfach erklärt
Leberwerte einfach erklärt

Oder anders herum: Wenn der ASAT- oder ALAT-Wert erhöht sind, aber der GLDH-Wert normal, handelt es sich möglicherweise nur um eine temporäre Infektion oder Entzündung.

Beim Menschen existieren zwei Gene (GLUD1 und GLUD2), die zwei Isoformen der Glutamatdehydrogenase hervorbringen.

Die Halbwertszeit von Glutamatdehydrogenase im Blutserum liegt unter 18 Stunden. Einmalig stark erhöhte Werte deuten also häufig auf eine akute Schädigung hin. Wenn die Werte über einen längeren Zeitraum deutlich erhöht sind, liegt wahrscheinlich eine schwere Schädigung der Leber vor.

Laborwert GLDH (Glutamatdehydrogenase)
Laborwert GLDH (Glutamatdehydrogenase)

GLDH-Normalwerte

Referenzbereich (Messungen bei 37 °C nach IFCC):

GLDH-Wert erhöht / zu hoch

Aufbau der Leber
Aufbau der Leber

Bei einem deutlich erhöhten GLDH-Wert gilt: Anhand des GLDH Wertes kann zwar erkannt werden, wie ausgeprägt die Schädingung der Leber ist. Die Ursache dafür kann jedoch vielfältig sein - und der Wert gibt keine konkreten Anhaltspunkt auf diese Ursache. Möglich ist z.B.:

Die Werte können auch nach einer Lebertransplantation erhöht sein, wenn nach der Operation eine Abstoßungsreaktion des Immunsystems auftritt.

Ein geringer GLDH-Wert besitzt daher keine klinische Relevanz.

Weitere Leberwerte / Laborwerte

Welche Blutwerte gehören zu den Leberwerten bzw. welche erlauben Rückschlüsse über die Leber? Die folgende Tabelle zeigt die Normalwerte für Erwachsene (*Hinweis: die Werte bei Kindern/Jugendlichen und Schwangeren können abweichen). Die Einheit "U/l" steht für "Units pro Liter (Blut); "kU/l" steht für "Kilo-Units pro Liter (Blut); "mg/dl" bedeutet "Milligramm pro Deziliter (Blut)".

Leberwerte
Abk. Bezeichnung Normwerte Männer Normwerte Frauen Siehe auch
ALAT (=GPT) Alanin-Aminotransferase bis 50 U/l bis 35 U/l zu hoch
zu niedrig
ASAT (=GOT) Aspartat-Aminotransferase bis 50 U/l bis 35 U/l zu hoch
zu niedrig
AP Alkalische Phosphatase 40 - 129 U/l 35 - 104 U/l zu hoch
zu niedrig
GLDH Glutamat-dehydrogenase bis 7,0 U/l bis 5,0 U/l zu hoch
zu niedrig
GGT, γ-GT Gamma-Glutamyl-Transferase bis 60 U/l bis 42 U/l zu hoch
zu niedrig
tBil Gesamt-Bilirubin bis 1,2 mg/dl
(20,5 µmol/l)
bis 1,2 mg/dl
(20,5 µmol/l)
zu hoch
zu niedrig
dBil Direktes (konjugiertes) Bilirubin bis 0,2 mg/dl
(3,4 µmol/l)
bis 0,2 mg/dl
(3,4 µmol/l)
zu hoch
zu niedrig
iBil Indirektes (unkonjugiertes) Bilirubin bis 1,0 mg/dl
(17,1 µmol/l)
bis 1,0 mg/dl
(17,1 µmol/l)
zu hoch
zu niedrig
ChE Cholinesterase 5,3 - 12,9 kU/l 4,3 - 11,3 kU/l zu hoch
zu niedrig
QUICK Quick-Wert 70 - 120% 70 - 120% zu hoch
zu niedrig
Leberwerte
Abk. Beschreibung Normwerte
Männer
Normwerte
Frauen
ALAT (=GPT) Alanin-Aminotransferase < 50 U/l < 35 U/l
ASAT (=GOT) Aspartat-Aminotransferase < 50 U/l < 35 U/l
AP Alkalische Phosphatase 40 - 129 U/l 35 - 104 U/l
GLDH Glutamat-dehydrogenase < 7,0 U/l < 5,0 U/l
GGT, γ-GT Gamma-Glutamyl-Transferase < 60 U/l < 42 U/l
tBil Gesamt-Bilirubin < 1,2 mg/dl
(20,5 µmol/l)
< 1,2 mg/dl
(20,5 µmol/l)
dBil Direktes (konjugiertes) Bilirubin < 0,2 mg/dl
(3,4 µmol/l)
< 0,2 mg/dl
(3,4 µmol/l)
iBil Indirektes (unkonjugiertes) Bilirubin < 1,0 mg/dl
(17,1 µmol/l)
< 1,0 mg/dl
(17,1 µmol/l)
ChE Cholinesterase 5,3 - 12,9 kU/l 4,3 - 11,3 kU/l
QUICK Quick-Wert 70 - 120% 70 - 120%

Abkürzungen: U/l = Unit pro Liter; kU = KiloUnit = 1000 Units; µmol = Mikromol; dl = Deziliter; mg = Milligramm - Mehr zu den Einheiten

Ressourcen / Weiterlesen

Weitere interessante Artikel

Laborwert GLDH vermindert / zu niedrig

https://www.blutwert.at/gldh/zu-niedrig.php

Deutet ein geringer GLDH-Laborwert auf einen Mangel hin? Nein, denn der GLDH-Wert wird im Blutserum gemessen - und das Enzym Glutamatdehydrogenase (Abk. GLDH, auch GDH) kommt normalerweise gar nicht im Blut vor. Es kommt beim Menschen aussc

Laborwert GLDH erhöht / zu hoch

https://www.blutwert.at/gldh/zu-hoch.php

Glutamatdehydrogenase (Abk. GLDH, auch GDH) ist ein Enzym, das Glutamate verarbeiten kann. Es kommt beim Menschen ausschließlich in den Mitochondrien vor - die höchste Konzentration findet sich in den Leberzellen. Als Laborwert w

*Hinweis: Auf einigen wenigen Seiten befinden sich Links zu Amazon-Produkten. Beim Klick auf einen Partnerlink öffnet sich die Amazon-Detailseite. Dabei wird in der URL ein Codeschnipsel "blutwert-21" angehängt. Falls Sie nun etwas kaufen, erhält der Betreiber dieser Website eine "Vermittlungsprovision". Der Preis ist identisch. Sie unterstützen damit den weiteren Aufbau dieser Website.

*Hinweis zur Nutzung der Bilder: Für Schüler*innen und Lehrkräfte ist eine kostenlose Nutzung der Inhalte im schulischen Kontext (!) gestattet. Das betrifft insbesondere die Verwendung der Bilder und Grafiken. Das bedeutet: Liebe Schüler*innen, ihr dürft die Inhalte dieser Website für Hausaufgaben, Präsentationen, Projekte oder Referate gerne verwenden, egal ob im Biologie-, Chemie- oder Physik-Unterricht. Bitte beachtet, dass man dabei immer an geeigneter Stelle die Quelle, von der das Material stammt, angeben muss. Viel Erfolg! :-)
Alle anderen Nutzungen im nicht-schulischen Kontext sind nicht (!) automatisch gestattet. In diesem Fall kontaktieren Sie bitte den Autoren.

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, nutzt Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung, um das Angebot wirtschaftlich zu betreiben und weiter zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutzhinweise.

Ok, einverstanden